post

Sieg gegen Zwenkau

Am heutigen Sonntag war die Reserve des VfB Zwenkau 02 zu Gast im Stadion des Friedens.

Die Mannen aus Gohlis waren heiß darauf die Punkte im heimischen Stadion zu lassen und die gelang auch ziemlich gut.

Der Kader ziemlich klein, aber das Herz am richtigen Fleck und der Wille war groß.

Trainer K. Kienitz stellte seine Mannen auf das Spiel ein und für alle war klar – unser Stadion – unser Spiel – unsere Punkte!
Diesem Plan folgten die Gohliser und gingen durch einen guten Kopfball von Sayed Romal Ahmadi nach Freistoß von Philipp Niewerth in Führung (3. Spielminute!). Schnell ausgeführte Einwürfe in die Tiefe des Gegners Hälfte brachte immer wieder Gefahr und so klingelte es in der 14. Minute erneut im Gehäuse der Gäste. Langer Einwurf aus der eigenen Hälfte von Kapitän Niewerth auf Ahmadi, der legte quer für JoJo Dösereck. Dieser schweißt den Ball ein es stand 2:0.
Die heimische Mannschaft hatte Gegner und Ball im Griff und spielte zielstrebig weiter nach vorn.
In Spielminute 40. war es Alex Wenke der auf Dösereck quer spielt und dieser erneut einen Ball satt im Tor unterbringen konnte. Nur zwei Minuten später spielte man schnell vertikal und Wenke lief alleine auf das Tor der Gäste zu…er wählte die wahrscheinlich schwerste Option im 1 vs. 1 mit dem Hüter und lupfte den Ball sehenswert ins Tor.
Somit stand es zur Halbzeit 4:0.

In der Pause sprach Trainer K. Kienitz Lob für das geleistete aus und warnte seine Mannen auch vor Nachlässigkeit.

Mit der zweiten Halbzeit spielte man allerdings auf einmal ein anderes Spiel. Weniger zielstrebig und nicht mehr so effektiv (sicherlich dem Halbzeitstand geschuldet) spielten die Mannen aus Gohlis in der zweiten Halbzeit kontrolliert und sicher das Spiel zu Ende.
Man hätte durchaus noch das eine oder andere Tor nachlegen können, aber dies ist jetzt nicht mehr von Relevanz!
Wichtig waren die verdienten drei Punkte und somit bleibt man im heimischen Stadion des Friedens weiterhin ungeschlagen!
Ebenfalls schön zu sehen war, dass Stefan Raatz nach ewiger Verletzungspause und aus beruflichen Gründen langer Zeit wieder auf dem Platz stand und nichts verlernt hat.

Die kommenden Wochen werden nicht einfacher. Aus diesem Grund heißt es weiter hart und gut trainieren, denn das nächste Spiel ist immer das wichtigste! #WinTheNextGame

Vielen Dank an alle Zuschauer, Fans und Unterstützer.

Schreibe einen Kommentar